3-fach Gold beim Sächsischen Fleischrindtag 2015

Am 26.09.2015 fand bereits zum 24-Mal der Sächsische Fleischrindtag in Köllitsch statt. Bereits am 25. September, einem Tag zuvor, fand ein Qualitätswettbewerb für Wurst und Produkte aus Rindfleisch statt. An diesem Wettbewerb konnten sowohl Fleischer des Sächsischen Fleischer-Innungsverbands (SFIV), Mutterkuhhalter, Fleischrindzüchter als auch alle Direktvermarkter teilnehmen. Der Wettbewerb für besondere Produktqualität wurde vom Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft veranstaltet.

Wir vom Landhof Hartmannsdorf e.G freuen uns an diesem Qualitätswettbewerb teilgenommen zu haben und mit 3-fach Gold mit unserer hohen Produktqualität die Jury überzeugen zu können.

Unsere Gewinnerprodukte des 24. Sächsischen Fleischrindtages

Corned Beef im Glas -> auch hier im Shop erhältlich

Haussalami mit grünen Pfefferkörnern

Rindfleisch in Meerrettich

 

EPLR

Mit der Umsetzung des Vorhabens "Zahlungen für aus naturbedingten oder anderen spezifischen Gründen benachteiligte Gebiete" konnte ein Beitrag zur dauerhaften Bewirtschaftung benachteiligter landwirtschaftlicher Flächen und somit zum Erhalt der sächsischen Kulturlandschaft geleistet werden. Somit konnte zur weiteren Stabilisierung der Landwirtschaftsbetriebe in den betroffenen Regionen beigetragen werden und Arbeitsplätze in der Landwirtschaft sowie im vor- und nachgelagerten Bereich gesichert werden.

EPLR erweitert

Mit der Umsetzung des Vorhabens "AL.3 umweltschonende Produktionsverfahren des Ackerfutter- und Leguminosenanbaus" konnte durch den ganzjährigen Wachstumsprozess der Ackerfutterpflanzen die Nährstoffauswaschung eingedämmt und ein Nitratrückhalt erreicht werden. Außerdem bewirkte die ganzjährige Bedeckung eine Bodenstabilisierung und dient somit dem Erosionsschutz. Weiterhin wurde ein Beitrag zur Bodenfruchtbarkeit durch besonders nachhaltige Produktionsverfahren auf den geförderten landwirtschaftlichen Flächen geleistet.

Mit der Umsetzung des Vorhabens "AL.7 überwinternde Stoppel" konnte eine Verbesserung des Nahrungsangebots für Vogelarten von Spätsommer bis Winter auf den geförderten landwirtschaftlichen Flächen erreicht werden. Somit wurde ein Beitrag zur Sicherung der Biologischen Vielfalt geleistet.